Warum Physiotherapie?

 

Jeder von uns kennt das unangenehme Gefühl bei Verspannungen und man gönnt sich gerne mal eine wohltuende Massage.
Nach Operationen gehört bei uns Menschen die Physiotherapie oder sogar eine Reha dazu.

Warum gönnen wir das nicht auch unserem besten Freund?

 

Die Physiotherapie ist eine der ältesten Heilmethoden, archäologische Funde zeigen verschiedene Formen der Massage welche bereits vor 4000 Jahren in China angewand wurden.

 

Die Hundephysiotherapie unterstützt und ergänzt in viele Bereichen die tierärztliche Behandlung. Man versucht dem Hund ein möglichts beschwerde- und schmerzfreies Leben zu ermöglichen.

Nebenzu ist es möglich die Muskulatur zu kräftigen, die Koordination und das Gangbild zu verbessern.
Durch die Physiotherapie können sie ihrem Hund wieder mehr Lebensqualität und Mobilität schenken und das schenkt auch ihnen wieder mehr Freude mit ihrem Vierbeiner.

 

Bei folgenden Erkrankungen können mit Hilfe einer Physiotherapie das Gangbild verbessert, Schmerzen gelindert und Folgeerkrankungen hinausgezögert werden:


  •  Gelenkserkrankungen z.B. Hüftdysplasie
  •  Verschleißerscheinungen z.B. Arthrose
  •  Wirbelsäulenverkrümmung
  •  Bandscheibenvorfall
  •  Muskel-, Sehnen- und Bänderverletzungen
  •  Lähmungen
  •  Nach Operationen
  •  Muskelaufbau
  •  Widerherstellen der Beweglichkeit nach Unfällen

Impressum | Datenschutz | Sitemap
Alle Fotos und Texte unterliegen meinem Copyright und dürfen nicht ohne meine Zustimmung kopiert, verändert und veröffentlicht werden.